23.04.2017 Allgemein

Andalusien gefällt uns unheimlich, die Lebensfreude der Menschen, die Landschaft, eigentlich alles.
Interessant ist, dass ich mich seit wir unterwegs sind, (fast) fleischlos ernähre, wobei der Iberico Schinken im Ursprung auch kein Fleisch ist 🙂
Wir haben die Liebe zu Tapas entwickelt, kleine sehr leckere Häppchen, in allen Variationen. Meine Favoriten sind dabei Sardellen, in jeglicher Form, frittiert, in Essig und Öl, oder als salzige Anchovis. Und das Olivenöl schmeckt einzigartig.
Aber keine Sorge, das wird nicht so bleiben 🙂
Zuhause bin ich kein Freund der Tapas, ich halte das Preis/Leistungsverhältnis für absolut unpassend, wenig zu essen, aber teuer. Hier ist es umgekehrt, tolles Essen zu annehmbaren Preisen….auch wenn man nur ein Bier bestellte, es gab immer Oliven dazu, saulecker!
Ein kleine Auswahl dieser Eindrücke:

Das sieht doch saulecker aus!

Eine der guten Tapasbars

Hier standen die Leute immer Schlange

Wer kann da schon „NEIN“ sagen??

Auch wenn es vielleicht nicht direkt hierhin gehört, aber ich mache mir etwas Sorgen um die sehr bekannte Modelinie DESIGUAL. Warum?
Ganz einfach, denn DESIGUAL schneidert bekanntlich für schlankere Typen/innen. Die müsssen ihre Kollektion dringend an die Größen der jungen Generation anpassen, die fast alle doch erheblich weiter ausgeprägte Figuren aufweisen als in die Modelle XS – XXL passen, obwohl es einige Unentwegte versuchen. Entsprechend sieht das dann auch aus. Nur so am Rande, das gilt auch für die italienischen Modeschöpfer.
Na klar, bei so leckerem Essen, bleibt das nicht aus, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.