23.05.2015 – Samstag in Bamberg

Bamberg hat ca. 72.000 Einwohner plus 12.000 Studenten, und 10 aktive Brauereien! Ich glaube noch wichtiger als der katholische Glaube ist hier das Bier, – Kneipen und Gasthäuser an allen Ecken und Enden. Die berühmteste Brauerei ist das „Schlenkerla“, welche wohl das bekannteste Rauchbier braut. (Um das Rauchbier zu erzeugen, werden beim Trocknungsgang des Malzes dem Feuer Buchenspäne beigefügt, und so erhält man den rauchigen Geschmack). In dieser Brauerei wird ausschließlich nur diese Sorte Bier ausgeschenkt, und man trinkt es auch auf der Strasse, wie in Düsseldorf.

Mein Geschmack ist es nicht so, vielleicht muss man mehr davon trinken :-). Nachmittags dann das Ende der spannenden Bundesliga gesehen, über meine Mannschaft werde ich kein Wort verlieren, ausser dass wir uns „Fremdschämen“.

Ach so, beim Schlenkerla haben wir ein paar jüngere Burschen angesprochen, wo man denn abseits der Touri-ströme ehrliche lokale Küche bekommt, und die gaben uns den Tipp  „Zum Sternla“ zu gehen. Es hat sich gelohnt, eine Speisekarte bestehend aus ca. 10 Gerichten , alles unter 10,-€ und hier macht man die kürzeste Bierbestellung der Welt „A U“, steht für „A“=Ein und „U“=Ungespundetes , ein helles Bier vom Mahr´s Bräu aus Bamberg , man konnte aber auch alle anderen Biersorten der lokalen Brauer trinken, haben wir aber nicht gemacht.

Das Essen war einfach, aber äußerst lecker. Das Beste fand ich den Teller, auf dem Essen serviert wurde:

 

Das erinnert mich an meine Kindheit, wo in Restaurants generell solche Teller verwendet wurden…….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.