29.05.2015 – Goslar

Wir haben  schon längere Zeit nichts mehr von uns hören lassen, aber wir sind nicht verschollen.
Es gibt nur nicht so viel zu schreiben.

Dienstags sind wir dann mit dem Zug nach Weimar, aber wir sind wohl einer Fehlinformation aufgesessen, denn das „Neue Bauhaus Museum“ wird erst 2019 fertig…..und das alte hatte geschlossen. Blöd, auch das Wetter, kalt, Regen, ungemütlich. Und uns erwischte ein fürchterlicher Schauer, und was macht man da???
Richtig, Eis essen!!!  Und das reicht für 2015 an Eisverbrauch  🙂

 

Am Mittwoch haben wir eine kleine Runde von 230 km durch den „Thüringer Wald“ gemacht, es war trocken, aber schon mit 10-12 Grad doch ziemlich kalt. Es gibt dort traumhafte Strecken, toller Belag, aber auch die richtigen „Rumpelstrecken“, gehört dazu.
Und Donnerstag sind wir dann durch Erfurt getingelt bei ca. 20 Grad, sehr angenehm. Wir haben neue Gässchen entdeckt, und den Tag langsam angehen lassen.
Und das kongeniale Rezept für „Thüringische Kartoffelklöße“, die haben echt super geschmeckt. Der Kellner bedeutet uns, daß das Rezept auf deren Homepage eingestellt sei, weil so viel Leute danach fragen würden. Nachzulesen unter:     Die leckersten Kartoffelklöße

Nicht so zufrieden waren wir mit der Unterkunft, hatten wir besser in Erinnerung vom letzten Besuch, ein bisschen schludriger, alles nicht mehr so sauber, irgendwas passte das nicht.

Na ja, dann sind wir heute nach Goslar, Wetter mit 17 Grad ok, und sind nach einigen Irrungen und Wirrungen doch noch über den „Kyffhäuser Berg“ gefahren mit seinen 36 sauschönen Kurven auf der Nordseite, ein Traum, und keine Blechdose vor uns, die uns einbremsen konnte, gigantisch, genau wie die Fahrt durch den Harz, ein Traumgebiet. Und wir sind lang genug hier in Goslar, haben noch 2 Touren vorbereitet, und das Wetter soll ja auch mitspielen.
Unsere Unterkunft in Goslar hatten wir schon mal vor 3 Jahren gebucht, nur diesmal ein größeres Zimmer, und wir waren schon gespannt, ob das Hotel auch ein Flop wird wie in Erfurt.
Weit gefehlt!!!!!!!!!!!
Und was bekommen wir, ein Appartment, besser gesagt eine kleine Wohnung….

 

Eine voll eingerichtete Küche….

Ein kleines Wohnzimmer….

Und ein grosses Schlafzimmer….

Das ist wohl die Entschädigung für unsere vorherige Unterkunft.
Die Wohnung ist so groß, dass ich gar nicht weiß, wo wir die wichtigen Sachen unterbringen sollen, finde ich ja gar nicht mehr wieder……

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.