Ferienwohnung ist nicht gleich Ferienwohnung

In Florenz war es ein Hotel, genau wie in Livorno, jetzt 2 Ferienwohnungen in Calvi und Porto Vecchio, wie sie unterschiedlicher kaum sein können. 

In Calvi gab es zur Begrüßung im Kühlschrank/ in der Wohnung alle möglichen Produkte aus der Region: Korsische Plätzchen samt Kaffee und Filtertüten, Toastbrot, Wildschweinpaté, Orangensaft, Mineralwasser und inseltypisches Kastanienbier. Das war ein Empfang. Man hätte den 1.Tag ganz ohne einzukaufen überstehen können. Dafür gab es aber kein Duschmittel und keine Seife. Das hatte ich aber selbst noch im Fundus und es war nicht der “Schlankheitskur” in Livorno zum Opfer gefallen, da waren es nur Salz und Pfeffer und ein kleines Fläschchen Olivenöl, sowie besagtes Skihemd. Dieser Empfang kam ganz natürlich und herzlich rüber. Ebenso waren Toilettenpapier und Putz-/Reinigungsmittel in ausreichendem Maße vorhanden. 

Hier in Porto Vecchio war alles anders: Wohnung super hightech, alles, was das Herz begehrt: Backofen, Microwelle,SPM,  … aber kein Reservetoilettenpapier, kein Spültuch, kein Putzmittel und keine SPM-Tabs etc. Alles wieder neu kaufen, damit der Alltag funktioniert. Nicht so ganz, am nächsten Tag haben wir Toilettenpapier und Tabs von einer Reinigungskraft abgestaubt. Neu kaufen heißt Pfeffer, Oregano, Haushaltsrolle und Olivenöl besorgen. Aber wir haben ja auch ein Spültuch und Abfallbeutel im Bestand.

Logistisch ist das schon eine Herausforderung mit dem Motorrad, wo die Ladekapazität doch sehr begrenzt ist. (Auch wenn ich ein paar zu viel Sachen für mich eingepackt habe ). Aber was man so an Zusatzprodukten braucht ist unberechenbar… 

Es ist auf jeden Fall klar:    Alles, was wir irgendwann wegwerfen, werden wir auf jeden Fall kurz danach vermissen….  und neu kaufen müssen.

Ein Gedanke zu „Ferienwohnung ist nicht gleich Ferienwohnung

  1. Hallo Ihr Lieben, liebe Grüsse aus Kühlungsborn an der Ostsee senden Euch Eure
    Nachbarn, die Kirchmänner. Wir lesen gerade Euren wie immer ausführlichen und
    faszinierenden/informativen Reisebericht auf Eurem Blog. Sehr beeindruckend alles.
    Wir haben bisher sehr schöne Tage hier verlebt und mit unseren Fahrrädern viele
    Ausflugsfahrten rund um Kühlungsborn unternommen. Da wir dabei schon oft an unsere Grenzen gestossen sind, überlegen wir uns auch schon, uns zu Hause
    E-Bikes zuzulegen. Mal schauen. Euch weiterhin viel Spass und passt gut auf Euch
    auf. Liebe Grüsse Eure Kirchis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.