24.05.2015 – Pfingsten in Bamberg

Pfingstsonntag sind wir dann nach einem sehr leckeren Frühstück und ohne Termindruck wieder in die Stadt, um uns einige Ziele näher anzuschauen, die wir am Tag zuvor nicht mehr geschafft hatten, wie z.B. „Klein Venedig“, dem Zentrum der Flussfischer. Kleine Häuschen direkt an der Regnitz gelegen, sehr romantisch (wobei die zu erwartenden Mückenschwärme bei dieser Lage am Fluss noch nicht präsent waren.).

Das Wetter war teilweise bewölkt, aber es war nicht kalt. so sind wir dann immer weiter getippelt, bis wir der Meinung waren, vielleicht doch noch einmal das Rauchbier beim „Schlenkerla“ zu probieren. Und es kam wie es kommen musste, es schmeckte besser als am Tag zuvor!!!!!

„Rauchbier trinken ist als wennse Schinken trinkst, fehlt nur ein Stück Brot dabei und schon bisse satt“

Und ich habe mein Geburtstagsgeschenk das erstemal der Öffentlichkeit vorgeführt, und das in dem erzkatholischen  Bamberg!

Es gab bei einigen erstaunte Blicke, aber sonst blieb alles ruhig.

Ein Highlight gab es noch:
Es gibt in Bamberg eine Sportsbar mit Sky mit dem Name „Lewinski´s“, in der haben  wir dann das Finale der 2. Bundesliga verfolgt, die letzten 20 Minuten jedenfalls, und wie es so ist,  muss man auch zur Toilette.  Die Toiletten war nicht mit „Mann“ oder „Frau“ gekennzeichnet, sondern mit „Bill´s“ und „Monica´s“, fanden wir passend 🙂

2 Gedanken zu „24.05.2015 – Pfingsten in Bamberg

  1. Hallo Reinhard, Hallo Christel,
    Der Geschmack vom Rauchbier ist von dir treffend beschrieben.
    Für mich war das allerdings wie , wenn meine eine Mettwurst mitgebraut hätte.
    Habe das damals bei meinen Besuchen in Bamberg auch gerne getrunken. Lokale gibt es wirklich ausreichend.
    viel Spaß weiterhin
    Ulli und Daffy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.